Die neuesten Möbeltrends von der M.O.W.

M.O.W. , area30, Möbel-Meile – in Ostwestfalen trifft sich zurzeit das „Who-is-Who“ der internationalen Möbelbranche.  Auf den Messen präsentieren mehr als 600 Hersteller der Möbel- und Küchenbranche ihre Neuheiten und Highlights der kommenden Saison. Selbstverständlich, dass auch unsere Kunden mit ihren Neuheiten dabei  sind: Germania auf der M.O.W., Quooker auf der area30 und Sudbrock auf der Möbel-Meile.

Am Montag machte sich Agenturchefin Dagmar Thalau auf den Weg nach Ostfestwalen, um unseren Kunden Sudbrock auf der Möbel-Meile zu besuchen. Auf der Hausmesse der Möbel-Meile präsentiert Sudbrock im eigenen Showroom seine Trends und Innovationen für die nächste Möbelsaison. 80 neue Möbel insgesamt. Das Highlight: ein modernes Mikro-Appartement. Das Mikro-Appartement vereint auf 15 Quadratmetern eine Küchenzeile, eine Wohnlounge, einen Schreibtisch und ein ausklappbares Bett. Innovation pur und made by Sudbrock.

   

Highlight: Das Micro-Appartement

„Black & Beautiful“ auf der area30

Der Countdown läuft! Jetzt sind es nur noch zwei Tage bis Quooker den neuen „Quooker schwarz“ auf der „area30 – design. kitchen. technics.“  präsentiert. Dann heißt es „Black & Beautiful“.

Genau wie das berühmte „kleine Schwarze“ im Kleiderschrank hat der neue „Quooker schwarz“ das Zeug zum Klassiker. Ob im puristischen Zusammenspiel mit Beton, extravagant mit schwarzem Marmor, oder kontrastreich schwarz auf weiß – der Kochend-Wasser-Hahn  im eleganten Dark-Look trifft beim aktuellen Küchendesign garantiert ins Schwarze.

Vom 16. bis 21. September kann man den neuen „Quooker schwarz“  live auf der Fach- und Ordermesse für den Küchenfachhandel – dem Hotspot im ostwestfälischen Küchenherbst – live erleben.

Auf der siebten Ausgabe der „area30 – design. kitchen. technics.“  in Löhne ist das „Who-is-Who“ der Branche vertreten. Aussteller und Marken präsentieren auf 9.950 Quadratmetern Ausstellungsfläche sechs Tage lang ihre Neuheiten und Highlights der kommenden Küchensaison.

Beeindruckende Handdruck-Technik

München ist immer wieder eine Reise wert – vor allem, wenn man einen so unvergleichlichen Einblick in die traditionsreiche Handdruck-Technik unseres Kunden ZUCCHI, einer Marke des Heimtextilien-Spezialisten BASSETTI,  erhält.  Bei  Bettenrid, einem der führenden Einzelhändler in München, war Raffaello Spinelli von ZUCCHI vergangene Woche zu Gast und führte in die traditionsreiche Kunst des Handdrucks ein.

Die Dessins der ZUCCHI Collection basieren auf den Motiven der weltweit größten Sammlung von Handdruckblöcken, dem Archiv der ZUCCHI of Antique Handblocks. Das kreative Erbe umfasst insgesamt 56.000 Blöcke, die aus englischen, französischen und österreichischen Werkstätten stammen. Ein unschätzbares Kulturgut, das den ZUCCHI-Produkten bis heute seine unverwechselbare Note verleiht.

Die Handdruckblöcke bieten eine einzigartige Farb- und Mustervielfalt, in die Raffaello Spinelli die Journalisten bei Bettenrid einführte. Der Spezialist aus dem Hause ZUCCHI zeigte die alte Handdruck-Technik und ließ die Journalisten die einzelnen Druckstufen nachvollziehen. „Es ist immer wieder beeindruckend, die alte Handdruck-Technik zu erleben“, sagte auch Agenturchefin Dagmar Thalau, die die ZUCCHI-Veranstaltung in München begleitet hat.

  

Raffaello Spinelli in Aktion

Hochgenuss

Um entspannt zu schlafen und perfekt zu regenerieren, brauchen wir einen geschützten Rückzugsort. Das behagliche Gefühl von Geborgenheit vermitteln Boxspringbetten mit hohem Betthaupt. Bei ihnen findet man komfortablen Rückhalt und sanfte Stütze für Kopf und Kissen. Hilding Anders demonstriert gleich mit zwei seiner Premium-Marken, wie es sich zeitgemäß gestalten lässt: das höchste der nächtlichen Gefühle.