Dany Fay & friends steht für hochwertige, exklusive Wandteppiche in modernen Dessins. Die handgefertigten Unikate sind eine zeitgenössische Interpretation des klassischen Wandteppichs und kombinieren verschiedene Materialien und Techniken. Als dreidimensionale Kunstwerke laden die Motive von Gründerin Dany Fay zur Berührung ein und sorgen gleichzeitig für eine bessere Raumakustik – Made in Switzerland.

 

Daniela Fay

+41 79 313 63 63
welcome@danyfay.com
www.danyfay.com

PRESSE

13.07.2021 THE BEAUTY OF SILENCE - Exklusive Wandteppiche als Schallschutz

 

Textilien sind Ihre Passion, doch dass ihr Weg von der eigenen Golfmode-Linie zum exklusiven Interior-Design führen würde, war auch für Daniela Fay nicht vorhersehbar. Doch der dreidimensionale Wandteppich, den sie entwirft, um den Schall am hauseige-nen Essplatz im Gewölbe ihrer Engadiner Villa zu reduzieren, trifft auf so große Reso-nanz, dass daraus ein eigenes Label entsteht. Dany Fay & friends gestalten „Haute Wal-lerie“ Made in Switzerland und beweisen mit zwei außergewöhnlichen Modellen ihre Klasse auf neuem Course.

 

Grenzen scheint es für Daniela Fay nicht zu geben – weder gestalterisch noch geografisch. Auf der Suche nach einer ästhetischen Akustik-Verbesserung für das in einem Gewölbe gele-gene repräsentative Esszimmer ihres Schweizer Hauses wird sie nicht fündig und nimmt sich der Aufgabe kurzerhand selbst an. „Da war diese große, weiße Wand…“, schmunzelt die De-signerin rückblickend auf ihre Initialzündung. Sie entscheidet sich für einen Wandteppich als Kombination aus Tradition und Moderne, Ästhetik und Schallabsorbtion, natürlichen Materia-lien und moderner Lichttechnik – die Neuinterpretation des Wandteppichs.

 

Inspiriert von dem 1942 entstandenen Motiv „Eingepackt“ des renommierten Fotografen Otto Furter (1904-1998) interpretiert sie die vom ihm kunstvoll eingefangenen, tief verschneiten Tannenbäume als textiles Bild neu. Dabei verleihen unterschiedliche Wollfasern und eine auf-wändig geschorene Hoch-Tief-Struktur den handgetufteten Motiven Dreidimensionalität. Ne-ben der optischen Raffinesse ziehen hochwertige Materialien und deren kunstvolle Verarbei-tung die Fingerspitzen fast magisch an und machen den edlen Wandbehang in jeder Hinsicht zur einzigartigen Gefühlssache. Deren Fertigung legt Daniela Fay in die Hände einer familiengeführten Schweizer Manufaktur, bei der ihr Unikat mit Expertise und Leidenschaft in vielen von Hand ausgeführten Arbeits-schritten Gestalt annimmt. Der Wandteppich wirkt wie in Wolle „gemalt“, wobei mit einer spe-ziellen Technik auch feinste LED-Lichtstränge eingearbeitet werden können.

 

Das exklusive Ergebnis erhält seinen Platz im heimischen Gewölbe und zieht fortan Schall und Blicke gleichermaßen magisch an. Dem wiederholt geäußertem Besucherwunsch, ein Pen-dant zu erwerben, entspricht die diplomierte Betriebswirtin 2020 mit der Gründung ihres Labels Dany Fay & friends. Neben den winterlich „eingepackten“ Tannen erweitert Gänseblümchen „She loves me, she loves me not“ als sommerliche Variante das Sortiment der textilen Eyecat-cher, die Geräuschpegel und Raumklima mit ihren spezifischen Eigenschaften günstig beein-flussen. Standort des Unternehmens ist Konstanz, die Manufaktur-Fertigung erfolgt unverän-dert bei den schweizerischen „friends“, denn Grenzen sind – siehe oben – nicht nur kreativ für Daniela Fay kein Thema.

 

13.07.2021 BIRDIE IM INTERIEUR - Von der Golfmode zum Wandteppich

 

Textilien sind Ihre Passion, doch dass ihr Weg von der eigenen Golfmode-Linie zum exklusiven Interior-Design führen würde, war auch für Daniela Fay nicht vorhersehbar. Doch der dreidimensionale Wandteppich, den sie entwirft, um den Schall am hauseige-nen Essplatz im Gewölbe ihrer Engadiner Villa zu reduzieren, trifft auf so große Reso-nanz, dass daraus ein eigenes Label entsteht. Dany Fay & friends gestalten „Haute Wal-lerie“ Made in Switzerland und beweisen mit zwei außergewöhnlichen Modellen ihre Klasse auf neuem Course.

 

Grenzen scheint es für Daniela Fay nicht zu geben – weder gestalterisch noch geografisch. Auf der Suche nach einer ästhetischen Akustik-Verbesserung für das in einem Gewölbe gele-gene repräsentative Esszimmer ihres Schweizer Hauses wird sie nicht fündig und nimmt sich der Aufgabe kurzerhand selbst an. „Da war diese große, weiße Wand…“, schmunzelt die De-signerin rückblickend auf ihre Initialzündung. Sie entscheidet sich für einen Wandteppich als Kombination aus Tradition und Moderne, Ästhetik und Schallabsorbtion, natürlichen Materia-lien und moderner Lichttechnik – die Neuinterpretation des Wandteppichs.

 

Inspiriert von dem 1942 entstandenen Motiv „Eingepackt“ des renommierten Fotografen Otto Furter (1904-1998) interpretiert sie die vom ihm kunstvoll eingefangenen, tief verschneiten Tannenbäume als textiles Bild neu. Dabei verleihen unterschiedliche Wollfasern und eine auf-wändig geschorene Hoch-Tief-Struktur den handgetufteten Motiven Dreidimensionalität. Ne-ben der optischen Raffinesse ziehen hochwertige Materialien und deren kunstvolle Verarbei-tung die Fingerspitzen fast magisch an und machen den edlen Wandbehang in jeder Hinsicht zur einzigartigen Gefühlssache. Deren Fertigung legt Daniela Fay in die Hände einer familiengeführten Schweizer Manufaktur, bei der ihr Unikat mit Expertise und Leidenschaft in vielen von Hand ausgeführten Arbeits-schritten Gestalt annimmt. Der Wandteppich wirkt wie in Wolle „gemalt“, wobei mit einer spe-ziellen Technik auch feinste LED-Lichtstränge eingearbeitet werden können.

 

Das exklusive Ergebnis erhält seinen Platz im heimischen Gewölbe und zieht fortan Schall und Blicke gleichermaßen magisch an. Dem wiederholt geäußertem Besucherwunsch, ein Pen-dant zu erwerben, entspricht die diplomierte Betriebswirtin 2020 mit der Gründung ihres Labels Dany Fay & friends. Neben den winterlich „eingepackten“ Tannen erweitert Gänseblümchen „She loves me, she loves me not“ als sommerliche Variante das Sortiment der textilen Eyecat-cher, die Geräuschpegel und Raumklima mit ihren spezifischen Eigenschaften günstig beein-flussen. Standort des Unternehmens ist Konstanz, die Manufaktur-Fertigung erfolgt unverän-dert bei den schweizerischen „friends“, denn Grenzen sind – siehe oben – nicht nur kreativ für Daniela Fay kein Thema.

 

 

CLIPPINGS

 

Bei den aufgeführten Clippings handelt es sich nicht um einen elektronischen Pressespiegel im Sinne des §15 und §49 UrhG, sondern um eine Zusatzleistung für unsere Kunden zum ausschließlich INTERNEN GEBRAUCH in ihrem Hause.

Die Clippings sind gemäß Entscheidung des BGH vom 12. Juli 2002 (AZ.: I ZR 255/00) nur für interne Zwecke zu verwenden!