Sudbrock produziert in dritter Generation moderne Wohnmöbel und Garderoben mit zahlreichen Gestaltungsoptionen. Der 1922 als Tischlerei gegründete Betrieb ist heute Inbegriff für die gelungene Verbindung modernster Technologien mit handwerklicher Kompetenz. Einen Namen hat sich das Unternehmen mit seinen ausdrucksstarken Furnierbildern aus heimischen Hölzern sowie hochwertigen Möbeln in außergewöhnlicher Lackqualität gemacht. In der Möbelhochburg Ostwestfalen fertigen rund
100 Mitarbeiter unter Leitung von Johannes Sudbrock auf 12.000 Quadratmetern am Standort Rietberg-Bokel
innovative Einrichtungssysteme Made in Germany unter der Maxime „Wir lieben Holz.“

 

Sudbrock GmbH Möbelwerk
Brunnenstr. 2
D-33397 Rietberg

Tel.: +49 (0)5244 9800-0

info@sudbrock.de
www.sudbrock.de

PRESSE

21.02.2019 Frühlings-Erwachen

Hell, unbeschwert und herrlich erfrischend – wie eine sanfte Frühlingsbrise vertreibt Schlafraumprogramm „MIRIA“ das Wintergrau aus unseren Räumen. Sudbrock hat seine langjährige Wohn- und Garderoben- Kompetenz aktuell auch aufs Schlafzimmer ausgeweitet: Mit handwerklichem Know-how und Qualität Made in Germany ist „MIRIA“ ein möblierter Weckruf in aktuellen Lack- und Holztönen, zu dem man liebend gern erwacht.

 

 

 

 

 

AUFGERÄUMT
Hängen oder Liegen? Die Schränke können der eigenen Garderobe entsprechend mit Kleiderstangen, Einlegeböden und Schubfächern konfiguriert und mit textilen Platzanweisern bestückt werden.

 

MASSGESCHNEIDERT
„MIRIA“ lässt sich für alles vom geschlossenen Kleiderschrank bis
zur begehbaren Ankleide mit offenem Stauraumsystem auf die eigenen Räume und Wünsche zuschneiden.

 

GRIFFBEREIT
Zwei Stangen übereinander lassen auch Blusen und Hemden knitterfrei hängen, ein Kleiderlift reicht alles komfortabel auf Griffhöhe an. Effektive und ergonomische Stauraumnutzung.

 

SCHWERELOS
Wandmontierte Nachttische mitSchublade bieten Platz für Lesestoff, Leselicht und -brille und verleihen mit ihrem schwebendem Auftritt dem Bett optische Leichtigkeit.

 

 

LOOK & FEEL

Modelle: zwei Betten in verschiedenen Looks, Schranksysteme mit zahlreichen Standard- und Sondermaßen, Nachtkonsolen, Schubkastenkommoden, Hängesideboards mit Griffen oder push-to-openÖffnung. Standard- und Luxusausstattung (textil bezogen, massive Holzrahmen, Funktionen).

Oberflächen: Lack, Holz, Glas, Spiegel, Keramik oder aufwendig geriffelte Fronten.

Farben: das komplette Farbspektrum in Lack und Holz, exklusiv bei Sudbrock auch fürs Schrankinnere und die Griffe.

 

14.01.2019 Ein Mehr an Möglichkeiten

 

 

Holz ist Sudbrocks DNA. Die ostwestfälischen Spezialisten kennen jeden Jahresring ihres natürlichen Werkstoffs. So gelingt es ihnen immer aufs Neue, ihm aktuelle Facetten zu verleihen. Den Beweis treten auf der IMM gleich drei Modell-Newcomer an, die mit Format, Raffinesse und einer Prise Retrochic dem Interieur ein individuelles Mehr an Möglichkeiten bieten.

 

 

Auf höchster Ebene

Gestalterische Größe demonstriert Raumteiler Goya, der als raumhohes, freistehendes XL-Möbel dem Interieur Struktur, Sichtschutz und Stauraum in einem bietet und in offenen Grundrissen Rückzugsorte mit Privatsphäre schafft. Harmonisch abgerundete Seitenwangen und Linien, die auch an der Rückseite fortgeführt werden, machen ihn aus jedem Blickwinkel zum Eyecatcher in Wunschfarbe. Diese wird von den feinen Aluminiumrahmen der Glastüren nuancegenau aufgegriffen. Unsichtbare Scharniere und gläserne Einlege- böden sorgen trotz Großformat für optische Leichtigkeit, integrierte Leuchten erzeugen behagliche Wohnwärme. »Goyas« Rückseite wird mit Lowboard »Cubo« und schwenk- barem TV-Monitor zum attraktiven Medien-Center.

 

Mit Retrochic

Oberflächen in aktueller Rillenoptik verleihen Side- und Highboards, Kleiderschränken und Schiebetüren eine reizvolle Prise Retro-Charme. Die geriffelten Fronten werden komplett von Sudbrock gefertigt und in Eiche, Buche, Nussbaum sowie individuellen Lacktönen angeboten. Sie eröffnen zahlreiche Gestaltungsoptionen und können als Türen, Klappen oder Schubkästen in der jeweiligen Furnierrichtung geriffelt werden. Kleinere Flächen eignen sich als kontrastreiche Akzente. Für die farbigen Ausführungen wird MDF in Rillenoptik gefräst und dann im Wunschkolorit lackiert. Die besonders ausdrucksvollen Holzvarianten erhalten in aufwendiger Furniertechnik edle Kontrastlinien, die den dreidimensionalen Effekt der Rillenfront noch unterstreichen.

 

Edles Kontrastprogramm

Regalsystem Scala erhält seine besondere Ausstrahlung durch die überraschende Kombina-tion extrem unterschiedlicher Materialstärken. Seine 39 mm starken Böden werden von zier-lichen, nur 10 mm starken Wangen eingefasst und getragen. Komplett verdeckte Beschläge unterstreichen den modernen, architektonischen Auftritt der variabel planbaren Stauraum-variante. Neben der Gestaltung mit offenen Regalböden in allen Sudbrock-Hölzern und –Lackfarben lassen sich wahlweise auch geschlossene Korpuselemente in das flexibel planbare System in-tegrieren. Dabei gilt es lediglich, einen maximalen Abstand bei der Anordnung nicht zu überschreiten, um Scalas Statik zu gewährleisten. In die Wangen integrierte Höhenversteller garantieren diese selbst auf unebenen Böden – etwa in Altbauten.

 

11.12.2018 Preview zur imm 2019 - Hoch hinaus

Raumteiler sorgen dafür, dass man sich im eigenen Ambiente nicht verloren fühlt. Der Messe-Newcomer von Sudbrock bietet weit mehr als Blickschutz: Private Living auf die elegante Art.

Offene Grundrisse stehen 2019 unverändert hoch im Kurs – vorausgesetzt, man findet darin Rückzugsorte. Fein abgegrenzte Wohninseln für die Wohlfühleinheiten des Tages: Speisen, Relaxen, Kommunizieren. Der auf der IMM 2019 vorgestellter Raumteiler von Sudbrock kommt dem auf ideale Weise nach: Raumteiler “Goya” schafft Privatsphäre, ohne dabei den Blick aufs große Ganze zu verbauen. Das raumhohe, freistehende XL-Möbel gibt Interieurs Struktur, Stauraum und Sichtschutz in einem.

Raumteiler “Goya” besticht mit harmonisch abgerundeten Seitenwangen, die ihn aus jedem Blickwinkel zum Eyecatcher machen – auch von der Rückseite, auf der Rundungen und Linien fortgeführt werden. Die feinen Aluminiumrahmen der Glastüren greifen das Wunschkolorit aus der unendlichen Sudbrock-Skala nuancengenau auf. Unsichtbare Scharniere und gläserne Einlegeböden verleihen dem Möbel trotz Raumhöhe optische Leichtigkeit, integrierte Leuchten sorgen zusätzlich für Wohnwärme. Die Rückseite wird mit einem Lowboard aus der Serie “Cubo” um ein Medien-Center ergänzt bei dem der Bildschirm in alle Richtungen schwenkbar ist.

So gibt “Goya” Räumen ganz unkompliziert architektonische Struktur. Zeitgemäß, mit vielfältigem Zusatznutzen und in Breite und Höhe individuell planbar.

18.06.2018 Ganz ausgezeichnet: Bocksprung

Guter Grund für Freudensprünge: der »Berliner Bock« zog nicht nur in Mailand alle Blicke auf sich, auch internationale Trendscouts nahmen Sudbrocks innovative Neuinterpretation des Tischbocks ins Visier. Der von Designer Michael Hilgers entworfene clevere Unterbau für das moderne (Home-)Office erinnert an sein tierisches Vorbild und bringt mit stilisiertem Hals, Kopf und Ohren eine neue, platzsparende Ebene ins Gestaltungsspiel. Zudem nutzt das mobile Möbel aus massiver, heimischer Eiche ganz nachhaltig die Stammteile, die für großformatige Systemmöbelzuschnitte nicht verwendet werden können. Das gelungene Zusammenspiel aller Faktoren trug ihm den Muuuz International Award (MIAW) 2018 des gleichnamigen französischen Onlinemagazins ein. Dieses informiert Fachleute über neueste Architektur- und Designtrends. Für den bereits in sechster Auflage durchgeführten MIAW-Award kooperiert Muuuz mit dem führenden französischen Architekturmagazin D’A und dem ArchiDesignClub, dessen Branchenprofis alljährlich die innovativsten Neuentdeckungen aus Architektur und Design nominieren. So auch den »Berliner Bock«, der am 20. Juni 2018 im Grand Hotel Intercontinental Opéra in Paris offiziell ausgezeichnet wird.

 

Und auch beim German Design Award 2019, ist Sudbrocks Neuheit ins Rennen um Design-Lorbeer gegangen. Die renommierte Auszeichnung des Rats für Formgebung wird alljährlich von einer hochkarätig besetzten, internationalen Jury für innovative Produkte und Projekte verliehen, die in der Designlandschaft wegweisend sind. Hier zählt der »Berliner Bock« zu den für 2019 Nominierten.

17.04.2018 Schonzeit im Büro

Naturschutz der möblierten Art: den „Berliner Bock“ darf man das ganze Jahr mit gutem Gewissen im Handel schießen, denn Sudbrocks tierisch cleverer Unterbau fürs zeitgemäße (Home-) Office spart neben Platz auch Ressourcen. Sein massives Eiche-Gestell entsteht aus Teilen des Stammes, die für großformatige Systemmöbel-Zuschnitte nicht zum Einsatz kommen und trägt so zu dessen vollständiger Verwertung bei. Damit lässt es sich ganz ökologisch auf die Pirsch gehen.

 

WildWechsel Diese Form hat Funktion: die Beine in Schrittstellung sorgen für festen Stand und gewähren dem Nutzer Bewegungsfreiheit. Kopf und Hals tragen einen Regalboden, der von den kleinen Ohren fixiert wird. Die gelungene Verbindung von markantem Look, Innovation und Nachhaltigkeit brachte dem von Michael Hilgers designten „Berliner Bock“ aus massiver Eiche den ICONIC Award 2018 ein.

 

HochSitz Der „Berliner Bock“ ermöglicht als einziger seiner Art eine raumsparende Schreibtischlösung mit erhöhter Abstellfläche. Das praktische Hochregal hält als Stauraum für Office-Zubehör die darunter liegende Arbeitsfläche frei, die dadurch mit schlanken 70 cm Plattentiefe auskommt und sich so in viele Raumsituationen integrieren lässt. Bei Bedarf kann dieser Arbeitsplatz mit „Cockpitfeeling“ auch zerlegt verstaut werden.

 

Maße & Materialien

 

Berliner Bock solo in Schrittstellung links oder rechts für die jeweilige Position unter der Schreibtischplatte, Eiche massiv geölt, Länge 75 cm, Breite 25 cm, Höhe 98 cm, je 376 Euro.

 

Berliner Bock Schreibtisch Set Eiche massiv geölt, Breite 160 cm, Tiefe 75 cm, Höhe 100 cm, wahlweise mit Tischplatte und Ablagebord in Linoleum mauve komplett 1138 Euro oder Melamin weiß komplett 966 Euro.

15.01.2018 Bock aufs Einrichten?

Der Berliner Designer Michael Hilgers hat es wörtlich genommen und den Einrichtungsbock ganz im Zeichen seines tierischen Namensgebers neu interpretiert: In Schrittstellung, mit stilisiertem Hals und Kopf macht der kreative Unterbau aus heimischer Eiche einen schlanken Tisch mit zweiter Ebene zum kompakten Arbeitsplatz. Der wurde bereits designprämiert: ausgezeichneter Naturbursche made by Sudb(r)ock.

 

Seine Premiere feiert er im Kölner Messerevier, doch Designlorbeer erhielt der mobile Home Office-Tisch
Berliner Bock“ mit dem ICONIC Award 2018 bereits vorab. Grund: seine ebenso humorvolle wie überzeugende Verbindung von Form und Funktion. So hat jedes Körperteil des von Sudbrock gefertigten Berliner Eichenbocks konkreten Sinn und Zweck: Die Schrittstellung der Beine bietet dem Nutzer Bewegungsfreiheit und sorgt für festen Stand auch bei kleineren Bodenunebenheiten. Der ebenso schlanke wie tragfähige „Hals“ führt auf die zweite Ebene – zu einem Regalboden, der auf dem eleganten „Kopf“ ruht und dort von kleinen „Ohren“ fixiert wird.

 

Dieser innovative Hochsitz für Office-Zubehör macht den „Berliner Bock“ zum einzigen Bock seiner Art und aus dem Tisch einen funktionalen wie raumsparenden Arbeitsplatz, der sich vielseitig ins Interieur integrieren lässt. Die Abstellfläche seines Regals hält die darunter liegende Arbeitsfläche frei, die dadurch mit schlanken 70 cm Plattentiefe ausreichend bemessen ist. Dazu kann wichtiges Equipment auf Sichthöhe griffbereit platziert werden. Es entsteht ein privater Arbeitsplatz mit „Cockpitfeeling“, der sich zum Verstauen oder bei Standortwechsel unkompliziert zerlegen lässt.

 

Die zeitgemäße Verbindung aus mobiler Funktionalität, markantem Look und Nachhaltigkeit, entspricht den Maximen von Sudbrock. Das 1922 als Tischlerei gegründete Unternehmen ist heute die ostwestfälische Instanz für hochwertige Möbel aus heimischen Hölzern und in außergewöhnlicher Lackqualität. Diese entstehen aus ganzen Baumstämmen, die zu Schnittholz und Furnier verarbeitet und im Sinne der Nachhaltigkeit anschließend bis zum letzten Holzspan verwertet werden. Der Teil des Stammes, der für die großen Formate der Systemmöbel nicht zum Einsatz kommen kann, wird für kleinteiligere Massivholzelemente wie Konstruktionsleisten,
Rückwandverstärkungen oder Korpuskanten verwendet – und nun auch für das schlanke Gestell des Berliner Bocks. Den schätzt Johannes Sudbrock, als Waldspezialist und Jäger, neben Design und Funktion entsprechend auch besonders für seinen ökologischen Aspekt.

 

So ist der „Berliner Bock“ Startschuss einer Serie, die das maßgefertigte Sudbrock-Sortiment um eine moderne, leichte und mobile Linie erweitert. Wie das minimalistische Anlehn-Möbel „Lena“, das sich mit Hilfe variabler Steckelemente wie Spiegel oder Regalpaneel von einer schlichten Konsole wahlweise in einen reduzierten Arbeitsplatz oder einen zierlichen Schminktisch verwandeln lässt. Dafür kombiniert es massive Eiche mit einer melaminbeschichteten Tischplatte. „Saw“, eine platzsparende Ablage für Bad, Flur und andere Einsatzorte macht das clevere Modell-Trio komplett. Namensgeber ist ihr runder Spiegel, der als Sichtschutz für die abgelegten Accessoires eingesetzt werden kann und dabei ähnlich einem Sägeblatt durch die wandmontierte, massive Eichendiele rollt.

Alle drei Modelle wurden von Michael Hilgers entworfen, der mit seinem Design ein feines Gespür für ebenso raumeffizientes wie inspirierendes Einrichten von heute beweist – und im nachhaltigen Zusammenspiel mit Sudbrock attraktiv umgesetzt hat. Dafür erhielt die kreative Allianz neben dem ICONIC Award auch eine Nominierung für den German Innovation Award 2018.

 

 

FARBE

 

 

GARDEROBE

 

 

MIKROAPARTMENT

 

 

SIDEBOARD

 

 

BILDER-DOWNLOAD

Frühlings-Erwachen

Ein Mehr an Möglichkeiten

Preview imm 2019 – Hoch hinaus

Bocksprung

Schonzeit im Büro

Designelements

Wohlfühlfaktor Farbe

Freie Programmwahl

Lifestyle für den ganzen Tag

Maßgerechter Zimmer-Service

Wir lieben Holz!

What WOOD you like?

 

 

CLIPPINGS

Sudbrock Möbelhandwerk

WOHNINSIDER.AT
WOHNINSIDER.AT
Sudbrock_wohninsider.at_Nr.01FebMaerz19ab.pdf
685.2 KiB
15 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MEIN EIGENHEIM
MEIN EIGENHEIM
Sudbrock_meinEigenheim_Nr.01Feb19ab.pdf
605.7 KiB
18 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Sudbrock_Moeku_Nr.02Feb19ab.pdf
866.4 KiB
27 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Sudbrock_Moeku_Nr.01Jan19ab.pdf
845.7 KiB
43 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBEL VERKAUFEN
MÖBEL VERKAUFEN
Sudbrock_MoebelVerkaufen_Nr.-04_18ab.pdf
552.4 KiB
55 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELKULTUR
MÖBELKULTUR
Sudbrock_Moeku_Nr.11Nov18a-c.pdf
1.3 MiB
67 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Sudbrock_Moebelmarkt_Nr.10Okt18ab.pdf
788.0 KiB
79 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
WOHNIDEE EXTRA
WOHNIDEE EXTRA
Sudbrock_WohnideeExtra_Nr.08Aug18a-c.pdf
1.4 MiB
112 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
HÄUSER
HÄUSER
Sudbrock_Haeuser_Nr.03JuniJuli18ab.pdf
860.8 KiB
137 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
ZUHAUSE WOHNEN
ZUHAUSE WOHNEN
Sudbrock_zuhawo_Nr.06Juni18ab.pdf
951.8 KiB
127 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Sudbrock_Moeku_Nr.05_18ab.pdf
1.0 MiB
271 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
HOMES & GARDENS
HOMES & GARDENS
Sudbrock_HomesGardens_Nr.03MaiJuni18ab.pdf
846.5 KiB
152 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
SCHÖNER WOHNEN
SCHÖNER WOHNEN
Sudbrock_SchoenerWohnen_Nr.05Mai18ab.pdf
762.3 KiB
143 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
WOHNIDEE
WOHNIDEE
Sudbrock_Wohnidee_Nr.05Mai18a-c.pdf
1.4 MiB
169 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Sudbrock_Moebelmarkt_Nr.03Maerz18ab.pdf
928.9 KiB
178 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
PERSPEKTIVEN
PERSPEKTIVEN
Sudbrock_Perspektiven_Nr.02_18ab.pdf
871.9 KiB
182 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Sudbrock_Moebelmarkt_Nr.01Jan18ab.pdf
778.8 KiB
188 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Sudbrock_Moema_Nr.10_17ab.pdf
958.6 KiB
246 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Sudbrock_Moema_Nr.09_17ab.pdf
946.0 KiB
240 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBEL VERKAUFEN
MÖBEL VERKAUFEN
Sudbrock_MoebelVerkaufen_Nr.-03_17ab.pdf
503.0 KiB
216 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Sudbrock_Moema_Nr.07_17a-c.pdf
1.2 MiB
379 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBEL VERKAUFEN
MÖBEL VERKAUFEN
Sudbrock_MoebelVerkaufen_Nr.-02_17ab.pdf
698.4 KiB
362 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELKULTUR
MÖBELKULTUR
Sudbrock_Moeku_Nr.05_17ab.pdf
1.1 MiB
383 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELKULTUR
MÖBELKULTUR
Sudbrock_Moeku_Nr.03_17ab.pdf
878.8 KiB
359 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
RAUM UND WOHNEN
RAUM UND WOHNEN
Sudbrock_RaumWohnen_Nr.-03_17ab.pdf
1.0 MiB
400 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBEL VERKAUFEN
MÖBEL VERKAUFEN
Sudbrock_MoebelVerkaufen_Nr.-01_17ab.pdf
917.8 KiB
333 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
MÖBELKULTUR
MÖBELKULTUR
Sudbrock_Moeku_Nr.02_17a-e.pdf
2.5 MiB
463 Downloads
Details
Sudbrock Möbelhandwerk
RAUM & WOHNEN
RAUM & WOHNEN
Sudbrock_RaumWohnen_Nr.-02_17ab.pdf
955.6 KiB
394 Downloads
Details

Bei den aufgeführten Clippings handelt es sich nicht um einen elektronischen Pressespiegel im Sinne des §15 und §49 UrhG, sondern um eine Zusatzleistung für unsere Kunden zum ausschließlich INTERNEN GEBRAUCH in ihrem Hause.

Die Clippings sind gemäß Entscheidung des BGH vom 12. Juli 2002 (AZ.: I ZR 255/00) nur für interne Zwecke zu verwenden!