Der schwedische Konzern Hilding Anders, mit Sitz in Malmö, vereint mehrere starke Marken unter einem Dach, darunter auch Carpe Diem Beds of Sweden und Jensen, und ist führender Bettenhersteller in Europa und Asien mit 7600 Mitarbeitern in über 40 Ländern. Durch ausgesuchte Kernmarken und „private label“-Konzepte werden Betten und Matratzen für jegliche Bedürfnisse und Wünsche angefertigt.

 

Hilding Anders AB
Östra Varvsgatan 4
21175 Malmö/Schweden
T: +46 (0)40 665 67 00
F: +46 (0)40 665 67 01
info@hildinganders.com
www.hildinganders.com

PRESSE

18.01.2018 „giving the world a good night’s sleep“

Der Bettenmarktführer Hilding Anders stellt sich vor.

Hilding Anders

Der schwedische Konzern mit Sitz in Malmö ist Bettenmarktführer in Europa, Russland und Asien. Mit seinem Spektrum aus Kernmarken und Private Label-Konzepten bietet er Kunden in 18 Ländern weltweit ein Vollsortiment von Boxspring bis Lattenrost und Kaltschaum- bis Hybridmatratze. In Deutschland hat sich Hilding Anders mit den beiden Premium-Marken Carpe Diem Beds of Sweden und Jensen einen Namen gemacht und sich unter dem Unternehmensmotto „Giving the world a good night’s sleep“ erfolgreich auf dem Markt etabliert.

 

Carpe Diem Beds

Die Betten aus dem schwedischen Lysekil tragen ihre eigene Handschrift, die seit 20 Jahren international für hochklassigen Schlafkomfort steht. Zielgruppe sind markenbewusste Menschen zwischen 30 und 50 Jahren. Ihnen bieten die im Premiumsegment agierenden Schweden Design, Lifestyle und Handwerkskunst in umweltbewusster Premium-Qualität.

 

Schwedische Kiefer aus nachhaltiger Forstwirtschaft, feinste, schadstofffreie Wolle und Baumwolle sowie hochwertiges Talalay-Latex verbinden sich beim patentierten CS Pocket System mit unabhängig reagierenden Stahlfedern zu Boxspring-Betten und Matratzen von einzigartiger Druckentlastung. Höchstes Schlafniveau mit 20 Jahren Garantie auf Federn und Rahmen, das nur in Manufaktur-Fertigung mit hohem handwerklichem Anteil erreicht werden kann und sich in allen Carpe Diem-Modellen findet.

 

Ein Konzept, das auch wirtschaftlich erfolgreich ist. Seit 2003 wird das Unternehmen mit der Bonitäts-Bestnote AAA bewertet. Im November 2006 wurde es an die EHB-Gruppe verkauft, im August 2013 ging Carpe Diem Beds aus dem Besitz der norwegischen Herkules Capital in die Hilding Anders-Gruppe über. Unter dem Dach des europäischen Marktführers und Vollsortimenters deckt CDB gemeinsam mit Jensen den Hochwert-Bereich ab und exportiert seine Idee von der Maximierung des Schlafkomforts heute in 15 Länder weltweit.

 

Jensen

Der norwegische  Hersteller von First-Class-Betten und –Matratzen gilt als Innovationsführer im Boxspring-Segment. Seit seiner Gründung 1947 ist Jensen stets offen für wegweisende Ideen und neueste Technologien zur Optimierung des Schlafkomforts und ist damit seit Jahren auch auf dem deutschen Bettenmarkt zum festen Begriff geworden.

 

Mit ihrer „Nordic Line“ verliehen die Norweger dem Boxspringauftritt als erste eine neue, typisch skandinavische Leichtigkeit. Ihre Spitzenmodelle sind „APPjustable“, per i-Phone-APP verstellbar, lassen sich temporär in ihrer Festigkeit variieren und verfügen über ein integriertes Massageprogramm. Jensens „Supreme Collection“ bietet mit fünf Qualitätsstufen von gehoben bis luxuriös Schlafkomfort der Extraklasse, den man auch in internationalen Fünf-Sterne-Hotels erleben kann.

 

Gefertigt wird bis heute unverändert am Unternehmensstandort im norwegischen Svelvik mit rund 130 Angestellten – seit 2004 als eine der Kernmarken von Hilding Anders. An Jensens Exportanteil von 48 Prozent hat der deutsche Markt neben Schweden und Finnland, Großbritannien, Benelux und der Schweiz bereits im elften Jahr Anteil, denn der „Scandinavian way of Sleeping“ steht auch hier hoch im Kurs.

07.12.2017 Hilding Anders Schweiz mit neuem Führungsteam

Um seine Markenprofile zu schärfen und seine Position am Bettenmarkt weiter erfolgreich auszubauen, hat Hilding Anders Switzerland AG ein neues Führungsteam. Mit Wirkung zum 1.12.2017 wurde Dr. Stefan Brungs zum neuen General Manager der Hilding Anders Schweiz AG ernannt. Das Team der Geschäftsleitung wird durch Jens Fischer als neuem Director Marketing, Development & E-Commerce verstärkt.

 

Dr. Stefan Brungs (57) kann für seine Aufgabe beim europäischen Bettenmarktführer auf internationale Erfahrung aus der Markenführung im Premiumsegment der Automobilbranche zurückgreifen. Nachdem er verschiedene Positionen bei Volkswagen innehatte, war er zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung von Bugatti im Geschäftsbereich Vertrieb, Marketing, Customer Services und Brand Lifestyle. Der gebürtige Deutsche ist Experte für erfolgreiche Markenexpansion. Unter seiner Führung entwickelte sich u.a. die Automarken Bugatti und Bentley zu Erfolgsstories.

„Es ist eine große Ehre, Europas größten Bettenhersteller vertreten zu dürfen“, sagt Dr. Stefan Brungs. „Mein Ziel ist es, die Profile unserer Premiummarken zu schärfen und meine Erfahrungen aus der Luxus-Automobilbranche erfolgreich für Hilding Anders in das Bettensegment zu transferieren. Meine Leidenschaft ist es, faszinierende Marken zu profilieren.“

 

Jens Fischer (40) verfügt über umfangreiches Know-how im Bettensegment: Er war zuletzt als Director Business Unit E-Commerce für Recticel zuständig. In den vergangenen Jahren war er bei Recticel für Marketing und Produktmanagement der Schweizer Marken Swissflex, Superba und Grand Luxe verantwortlich und hat beim deutschen Marktführer Schlaraffia dessen Erfolgsgeschichte der letzten Jahre entscheidend mitgeprägt.

„Unser Ziel ist es, Bico und HappySleep wieder zum Massstab für tiefen, gesunden Schlaf zu machen und die Marken mit all ihren Werten bei Handel und Endverbrauchern zu stärken“, ergänzt Jens Fischer.

21.08.2017 Hochgenuss

Um entspannt zu schlafen und perfekt zu regenerieren, brauchen wir einen geschützten Rückzugsort. Das
behagliche Gefühl von Geborgenheit vermitteln Boxspringbetten mit hohem Betthaupt. Bei ihnen findet
man komfortablen Rückhalt und sanfte Stütze für Kopf und Kissen. Hilding Anders demonstriert gleich mit
zwei seiner Premium-Marken, wie es sich zeitgemäß gestalten lässt: das höchste der nächtlichen Gefühle.

 

CARPE DIEM BEDS

Haute Couture made in Sweden. XL-Betthaupt „Tornö“, das Boxspringbett „Sandö“ mit patentiertem Contour Pocket System krönt, wird von Designers Guild in traumhafte Samtstoffe gekleidet. Die „Dream Collection“ gibt es wahlweise in Violett, Dunkelblau, Ozeanblau oder Grau. Ab 5.890 €

 

 

 

 

 

JENSEN – 70 Jahre Bettenkompetenz

Jensen hat das komfortabelste aller Schlafsysteme von seiner optischen Schwere befreit. Statt der bodenbündigen Box hat Jensens „Nordic Line“ zierliche Beine und statt hoher Betthäupter moderne Kopfteile im Hoch- und Querformat. Diese Boxspringserie steht für luxuriöses Liegen mit schwereloser Optik – easy living rund um die Uhr.

 

Die Kopfteilhöhe von 120 bis maximal 151 cm Höhe passt ideal in jede Dachschräge und der passende Nachtisch unterstreicht durch das elegante schwarze Stahlgestell die luftige Anmutung. Ab 2.600 €

 

 

 

 

 

Die am Bett montierten Lampen scheinen zu schweben und unterstreichen die skandinavische Leichtigkeit des himmelblauen komfortablen Boxspringbettes. Ab 3.210 €

10.05.2017 Neuer Sales Manager bei Hilding Anders

Sven_RemmlingSven Remmling ist neuer Sales Manager Austria & Germany bei der Hilding Anders Gruppe. Der Vertriebsprofi folgt auf Rolf Das, der nach 14 erfolgreichen Jahren die Unternehmensgruppe zum 30. April 2017 verlassen hat.

 

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe“, sagt Sven Remmling. „Mein Ziel ist es, die bestehenden erfolgreichen Strategien bei Hilding Anders fortzuführen sowie die fünf innovativen Marken des führenden europäischen Betten- und Matratzenherstellers weiterhin im deutschen und österreichischen Markt zu stärken – ganz nach dem Unternehmenscredo: „Giving the world a good night’s sleep“, erklärt der ambitionierte Sales Manager.

 

Der 48-jährige Sven Remmling ist ein versierter Vertriebs-experte mit beruflichen Stationen bei Dunlopillo, Oschmann Comfortbetten und Norval Interieur.

16.01.2017 Scandinavian Selection

Jensen, Curem, Carpe Diem Beds: Hilding Anders konzentriert sich zur IMM 2017 auf seine Top 3 auf dem europäischen Markt. Im vergangenen Jahr war der Bettenmarktführer des europäischen, russischen und asiatischen Marktes in Köln bewusst mit allen sechs Kernmarken angetreten, um den Kunden sein Vollsortiment von Boxspring bis Lattenrost und Kaltschaum- bis Hybridmatratze zu präsentieren. Die Händler entschieden sich mit klarem Ordervotum für Jensen, Curem und Carpe Diem Beds, deren Sortimente die Bedürfnisse des hiesigen Marktes optimal abdecken. So präsentiert das Trio als  „Scandinavian Selection“ der Hilding Anders-Gruppe zur IMM 2017 ihre Bestseller, Weiter- und Neuentwicklungen. Ganz im Zeichen der Unternehmensdevise: „Giving the world a good night’s sleep“.

 

Alle Formen des  individualisierten Schlafens unter einem Unternehmensdach: Mit 8000 Mitarbeitern und seiner Präsenz auf 40 Märkten weltweit bietet Hilding Anders Händlern ein Vollsortiment der Extraklasse. Mit  Jensen, Curem und Carpe Diem Beds zeigt die Gruppe 2017 in Köln, die Marken, die mit ihrer hochwertigen Modell-Range und Spezialisierung auf dem hiesigen Markt am stärksten nachgefragt werden.

Dabei verfügt Jensen über den höchsten Bekanntheitsgrad, ist die norwegische Marke doch bereits seit zehn Jahren erfolgreich auf dem deutschen Markt vertreten. Auch 2016 verbuchte man einen stattlichen Umsatzzuwachs von 28 Prozent und geht 2017 voller Elan ins Jubiläumsjahr zum 70-jährigen Bestehen des Unternehmens. Jensens Kernkompetenz sind innovative Boxspring- und Continental-Betten im skandinavischen Stil. Diese werden 2017 mit neuen Toppern, Stoffen und Beimöbeln  abgerundet.

Curem ist spezialisiert auf viskoelastische Matratzen, die sich dem Körper individuell anpassen. Die Marke stellte 2016 neuartige Hybridmatratzen vor, die die Vorzüge von zwei unterschiedlichen Systemen in einem Produkt vereinen. 2017 folgt nun mit „Energy“ eine Weiterentwicklung aus drei Komponenten, darunter das innovative „CureActive“ mit ergonomischen wie preislichen Vorzügen.

Carpe Diem Beds bietet Design, Lifestyle und Handwerkskunst in Premium-Qualität. Die luxuriösen Boxspring-Betten setzen ihren Focus auf maximale Druckentlastung durch das patentierte Taschenfederkernsystem CS Pocket. Der schwedische Marktführer im Premiumbetten-Segment zeigt aktuelle Varianten seiner Manufakturmodelle aus Lysekil.

Gemeinsam bieten sie alle in Deutschland favorisierten Varianten des individualisierten Schlafens unter einem Unternehmensdach – mit attraktiven Konditionen und Margen. Am POS erhalten Kunden verständlich visualisierte Entscheidungshilfe. Diese basiert auf Produkteigenschaften von Ergonomie über Bettklima bis Langlebigkeit, die im firmeneigenen „Good Night’s SleepLab“ ermittelt und  vom unabhängigen Schweizer AEH-Institut überprüft wurden.

So sollte man sich die aktuellen Neuheiten der drei Marken auf dem Hilding Anders-Stand in Halle 9.1 Stand B011/A010 nicht entgehen lassen, denn sie bieten die First Class des Schlafens als exklusive „Scandinavian Selection“.

16.1.2017 Mit frischer „Energy“

Curem addiert die Vorzüge verschiedener Schaumvarianten zu Matratzen, die dem Körper ultimative Regeneration bieten. So haben sich die 2016 vorgestellten Hybrid-Modelle „Heaven 200“ und „Heaven 230“ zu absoluten Bestsellern entwickelt. Aufbauend auf deren Zusammenspiel der Materialien stellt Curem zur IMM 2017 nun eine weiter perfektionierte Schaumtechnologie vor, die das Beste aus drei Welten zu einer neuen Matratze verbindet. Die heißt „Energy“ und macht ihren Namen zum Konzept. Ihre neuartige Komponente „CureActive“ sorgt für maximale Unterstützung bei minimiertem Preis. Das verspricht jede Menge frischer „Energy“ für Händler wie Endverbraucher.

 

„Nomen est Omen“ galt bereits bei Curems letztjährigen Matratzen-Neuheiten, denn die Schlafeigenschaften der zwei „Heaven“-Modelle wurden von Kunden durchweg als „himmlisch“ bewertet. An ihren Aufbau aus unterschiedlichen Schaum-Schichten knüpft „Energy“  als Neuentwicklung 2017 folgerichtig an. Die Matratze verfügt über einen CureFlex-Basiskern aus PU-Schaum sowie über eine Mittelschicht aus dem Visco-Material CureFeel in Kombination mit Hightech-Schaum CureActive.  Dieser setzt neue Maßstäbe in der Schaumtechnologie: CureActive-Schaum verbindet eine neue, unterstützende Lufttechnologie mit einer Kostenersparnis von 25 Prozent  gegenüber Visco-Produkten. Seine Liegeschicht wird mit Milliarden von mikroskopischen Luftkapseln verstärkt, die die Stützeigenschaften erhöhen, während der Druck auf Rücken und Hüfte sinkt. Gegenüber herkömmlichen Materialien reduziert CureActive den sonst notwendigen Wechsel der Schlafstellung während der Nacht genauso wie die Bewegungsübertragung, sodass sich Partner im Bett nicht gegenseitig stören oder um den Schlaf bringen.

In Gegensatz zu traditionellem Memoryschaum ist CureActive nicht temperaturempfindlich. Er gibt Körperwärme frei und sorgt so für ein angenehm dosiertes, trockenes Schlafklima. Das integrierte Mehrzonensystem optimiert die Lage der Wirbelsäule durch Entlastung der Schulterzone bei gleichzeitiger Unterstützung im Lordose-Bereich. So profitieren Schläfer von der Summe aller Produkteigenschaften mit besserer Durchblutung, effektivem Stressabbau, idealer Regeneration und entsprechend gestärkter Vitalität beim Erwachen. Eine tägliche Extra-Portion „Energy“ – made by Curem.

18.01.2016 Die Essenz des guten Schlafes

Skandinavisch frischer Auftritt, hoher Komfort und attraktives Preisniveau – das sind die drei Säulen auf denen Hildings Erfolg ruht. Mit einem aktuellen Trio typisch schwedischer Boxspring-Betten bietet die Traditionsmarke zur IMM 2016 alles, was man für „A good Night’s Sleep“ benötigt. Im attraktiven Komplettpaket und als familienfreundlichen Einstieg in das Qualitätsprodukt Boxspring.

 

Mehrmatratzen-Systeme in unterschiedlichen Kategorien, mit verschiedenen Ausstattungs-merkmalen, Toppern, Kopfteilen und Füßen bieten eine Fülle von Wahlmöglichkeiten, die den Einstieg ins Boxspring-Segment nicht immer leicht macht, insbesondere für Kunden, die bislang nur mit Matratze und Lattenrost vertraut waren. Hilding schafft Abhilfe. Die schwedischen Boxspring-Experten haben Know-how und Erfahrung aus über 75 Jahren Unternehmensgeschichte zu drei typisch skandinavischen Boxspring-Varianten gebündelt und bieten diese zur Messe als Komplettlösung an:

Dabei repräsentiert Hilding 10 mit schlichter Linienführung, eckigem Kopfteil und kegelförmigen Metallfüßen die klassische Moderne. Sein Stoffbezug aus anthrazitfarbenem Flachgewebe fügt sich zeitlos in jedes Interieur. Die Verstellbarkeit des Modells macht es besonders komfortabel.

Hilding 20 wirkt mit abgerundetem Kopfteil, Holzfüßen und flauschigem Stoffbezug in hellem Sandton femininer. Materialien und Farbwahl verleihen ihm eine natürliche Ausstrahlung.

Mit hohem, knopfgestepptem Kopfteil und dunkelblauem Stoffbezug steht Hilding 30 für Eleganz. Dieser Eindruck wird durch niedrige, quadratische Metallfüße noch unterstrichen, die die luftige Bodenfreiheit durch eine elegante, tiefgezogene Box ersetzen.

Alle drei bieten als typische Boxsprings die komfortable Körperentlastung von Mehrmatratzensystemen, optimale Regeneration, angenehm luftdurchlässige Strukturen und einen idealen Temperaturausgleich. Eine neue Stoffkollektion in kuschelig-weichen Qualitäten und aktuellen Trendfarben rundet das skandinavische Komplettpaket optisch reizvoll ab.

HILDING: Schwedische Matratzen- und Bettenrange für die ganze Familie.

18.01.2016 Einer für alle

Der Bettenmarktführer in Europa, Russland und Asien realisiert sein Ziel, „Giving the world a good night’s sleep“, in Europa mit sechs Kernmarken: Jensen, Carpe Diem Beds, Curem, Bico, Hilding und Slumberland bieten den Kunden alle Optionen des guten Schlafes. Ob Boxspring oder Lattenrost, Kaltschaum oder Latex, viskoelastische oder Hybridmatratze, Hilding Anders liefert mit Vollsortiment, europäischen Produktionsstätten und eigenem Schlaflabor alles aus einer Hand. Wer am besten zur eigenen Kundenstruktur passt, können Händler in Halle 9 der IMM prüfen. Fündig werden sie auf jeden Fall, denn Hilding Anders ist einer für alle – auf die skandinavische Art.

 

Hilding Anders ist auf 40 Märkten weltweit mit 8000 Angestellten vertreten. Nach Umstrukturierung des zuvor losen Firmenbündnisses zum strategisch agierenden Konzern 2014, standen die Zeichen in Europa 2015 auf Konsolidierung. Personell verstärkt und am neuen Standort bietet Hilding Anders dem deutschen Markt nun die passende Lösung in jeder Bettensparte. Dabei bedienen Jensen und Carpe Diem Beds das hochwertige und Hilding das Einstiegssegment bei Boxspring-Systemen, Curem deckt den Bereich der viskoelastischen, Slumberland den der Hybridmatratzen ab und Bico bietet als Schweizer Spezialist für alle Produkte rund um gesunden Schlaf auch Lattenrost-Systeme an.

Ein Vollsortiment, das seinesgleichen sucht und Händlern alle Optionen des anhaltenden Trends zum individualisierten Schlafen unter einem Unternehmensdach offeriert – mit attraktiven Konditionen und Margen. Gefertigt wird in zehn Hilding Anders-Werken rund um Deutschland, was zeitnahe Lieferung ermöglicht. Am POS erhalten Kunden leicht verständliche Entscheidungshilfe auf Basis der im firmeneigenen „Good Night’s SleepLab“ ermittelten spezifischen Produkteigenschaften von Ergonomie über Hygiene und Bettklima bis Langlebigkeit. Diese werden vom unabhängigen Schweizer AEH-Institut überprüft.

Dabei fließen stets die neuesten technischen Erkenntnisse und Möglichkeiten in die Produktentwicklung ein. So ist man bei Hilding Anders davon überzeugt, dass sich die neuartigen Hybridmatratzen, die Eigenschaften zweier unterschiedlicher Systeme in einem Produkt vereinen, als feste Kategorie auf dem Markt etablieren werden. Im firmeneigenen Verbund präsentieren Curem und Slumberland zur IMM 2016 verschiedene Hybrid-Varianten.

So finden sich alle Facetten des guten Schlafes – den Kernmarken zugeordnet – auf dem Hilding Anders-Stand in Halle 9.1. Stand B011/A010. Ein gutes Stück Schweden.

BILDER-DOWNLOAD


Für den Bilder-Download klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild:

Aufgrund der großen Daten kann der Aufbau etwas dauern.

Hilding Anders Schweiz mit neuem Führungsteam

Hochgenuss

Mit frischer Energy

CLIPPINGS
Hilding Anders
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
HA_MoebelKultur_Nr.01Jan18ab.pdf
641.1 KiB
0 Downloads
Details
Hilding Anders
HAUSTEX
HAUSTEX
HA_Haustex_Nr.03_17ab.pdf
1.0 MiB
130 Downloads
Details
Hilding Anders
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
HA_Moema_Nr.01_17ab.pdf
1.1 MiB
181 Downloads
Details
Hilding Anders
MÖBELKULTUR
MÖBELKULTUR
HA_Moeku_Nr.01_17ab.pdf
1.1 MiB
182 Downloads
Details
Hilding Anders
MÖBELMARKT DAILY
MÖBELMARKT DAILY
HA_MoebelmarktDaily_Jan16_2.pdf
467.8 KiB
257 Downloads
Details
Hilding Anders
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
HA_Moema_Nr.01Jan16ab_2.pdf
1.4 MiB
267 Downloads
Details
Hilding Anders
HAUSTEX
HAUSTEX
HA_Haustex_Nr.12_15a-i_2.pdf
5.7 MiB
289 Downloads
Details
Hilding Anders
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
HA_Moeku_Nr.03Maerz16a-c.pdf
2.9 MiB
721 Downloads
Details
Hilding Anders
HAUSTEX
HAUSTEX
HA_Haustex1_Nr.03Maerz16ab.pdf
1.3 MiB
250 Downloads
Details
Hilding Anders
HAUSTEX
HAUSTEX
HA_Haustex_Nr.03Maerz16ab.pdf
1.3 MiB
315 Downloads
Details
Hilding Anders
HAUSTEX
HAUSTEX
HA_Haustex_Nr.12_15a-i.pdf
5.7 MiB
264 Downloads
Details
Hilding Anders
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
HA_Moema_Nr.01Jan16ab.pdf
1.4 MiB
243 Downloads
Details
Hilding Anders
MÖBELMARKT DAILY
MÖBELMARKT DAILY
HA_MoebelmarktDaily_Jan16.pdf
467.8 KiB
281 Downloads
Details

 

Bei den aufgeführten Clippings handelt es sich nicht um einen elektronischen Pressespiegel im Sinne des §15 und §49 UrhG, sondern um eine Zusatzleistung für unsere Kunden zum ausschließlich INTERNEN GEBRAUCH in ihrem Hause.

Die Clippings sind gemäß Entscheidung des BGH vom 12. Juli 2002 (AZ.: I ZR 255/00) nur für interne Zwecke zu verwenden!