Germania ist ein bedeutender deutscher Hersteller hochwertiger zerlegter Möbel. Auf einer Produktionsfläche von rund 50.000 qm entwickeln und produzieren ca. 200 Mitarbeiter seit 60 Jahren innovative Produkte – made in Germany. Dabei steht im Fokus von Entwicklung und Produktion stets der Kunde. Das Produktangebot für Flur, Wohn- und Speisezimmer sowie für den Büro- und Badbereich orientiert sich konsequent an den Wünschen und Bedürfnissen des Endverbrauchers und bedient ihn zeitnah mit ebenso innovativen wie hochwertigen Möbeln. Modernste Fertigungstechniken und ein vollautomatisches Hochregallager sorgen für deren schnelle Verfügbarkeit.

 

Germania Werk Krome GmbH & Co. KG

Schützenstraße 88
33189 Schlangen
T: +49 (0) 52 52 – 8 49 0

info@mygermania.com
www.mygermania.com

PRESSE

13.09.2018 Die haben was auf dem Kasten

Ob als smarte Solisten oder in cleverer Kombination – diese Newcomer sind weitsichtig auf aktuelle Einrichtungswünsche zugeschnitten: mit moderner Geradlinigkeit, intelligenten Variationen und optisch leichtem Auftritt schaffen sie attraktiven Stauraum in Wohnzimmer und Home Office, Garderobe und Bad. Sie sind genauso flexibel wie ihre Einsatzfelder und lassen sich problemlos umgruppieren. Kastenmöbel mit Köpfchen, die ihre Premiere zur MOW vom 16. – 20. September feiern.

 

Menschen wie Möbel müssen heute „Multitasking“-fähig sein, offen für verschiedene Disziplinen und den flexiblen Wechsel ihres Einsatzbereiches. Mit 34 aktuellen
Programmen demonstriert GERMANIA zur MOW wie dies gelingt: Garderoben, Wohn- und Badezimmermöbel beherrschen die ganze Bandbreite von Ankommen & Arbeiten, Wohnen & Wellness, Erfrischen & Essen.

 

Neun Modelle setzen diesen Anspruch für die SCHÖNER WOHNEN-Kollektion variantenreich um. In frischem weißem Auftritt mit natürlichen Holzakzenten in Grandson-Eiche-Nachbildung bieten High-, Side- und Lowboard, Kommode, Schrank und Regale bodenstehende oder wandhängende Lösungen für HiFi & Medien, Bücher & Akten, Geschirr & Tafelwäsche und vieles mehr. Offene Fächer und geschlossener Stauraum kombinieren Präsentationsflächen mit Blickschutz und verbreiten im lässigen Wechsel entspannten Casual Chic. Die passsende Garderobe im gleichen Mix & Match verbindet einen geschlossenen Schuhschrank im Lowboard-Format mit Spiegel, Haken, offenem Hängeregal und Stange im Holz-Look.

 

Die Diagonale als gestalterische Achse zieht bei GW-Novolino alle Blicke auf sich. In Eiche-Navarra-Anmutung teilt sie die weiße Front von Kommode, Low- und Sideboard asymmetrisch auf und schafft so eine spannende Optik. Die wird je nach Modell von ein, drei oder vier mittig platzierten Schubladen mit Selbsteinzug und je zwei angeschrägten und komfortabel gedämpften, Seitentüren bestimmt. Das Lowboard bietet dazu noch ein offenes Fach. Im attraktiven Kontrast zwischen der Holzoptik des Korpus und den hochglänzenden, weißen Türen und Schubfächern setzt GW-Novolino bewusst schräge Akzente im Interieur.

 

Im Bad wirkt die gleiche Farbkombination wie ein Frische-Kick. Das stellt GW-Pescara als schaumweiße Möbellinie rund um Dusche und Wanne unter Beweis. Dabei werden die melaminharzbeschichteten Korpusse mit Glasfronten durch einen Abdeckboden in Navarra-Eiche-Nachbildung elegant getoppt. Aus vier Schränken, Spiegel und Spiegelschrank, kann sich jeder seine maßgerechte Wellness-Variante konfigurieren. Allen gemeinsam: ihr hoher Komfort, zu dem Türdämpfer und Selbsteinzüge, LED-Beleuchtung, verstellbare Einlegeböden, ABS-Kanten, Metallgriffe, Sicherheitsglas sowie integrierte Steckdosen zählen.

 

Als vierter Newcomer setzt Wohnprogramm GW-Mamiko architektonisch reduzierte Geradlinigkeit in feinen Grautönen in Szene. Side- und Lowboards, Kommode und Vitrine variieren offene und geschlossene Fächer in Stein- und Graphitgrau. Ihr zierliches Gestell aus schwarzen Metallprofilen unterstreicht den modernen, kubischen Auftritt noch zusätzlich und wird als offenes Wandregal mit grauer Rückwand attraktiv variiert. Schwarze Metallknöpfe als Griffe liefern ganz wörtlich das passende i-Tüpfelchen.

 

Alle vier Programme zeichnen sich durch GERMANIA Qualität Made in Germany aus und stellen diese zur MOW im September erstmals „live“ unter Beweis.

09.08.2018 Strandbad ganzjährig geöffnet!

Geduscht wird im Bad statt am Pool, aber Leichtigkeit und Wärme des vergangenen Sommers nehmen wir dabei einfach mit. Germanias Badmöbel haben den Charme des sonnigen Easy Living eingefangen und tragen ihn jetzt ins Haus – leicht, hell und mit einer lässigen Prise Treibholz-Look. Finca-Feeling fürs behagliche Überwintern.

 

GW-Gintano
Spüren Sie den sonnenwarmen Holzsteg noch unter den Füßen? »GW-Gitano« trägt diese Wärme ins Bad – mit Navarra-Eichenoptik, eingerahmt von zierlichen, graphitgrauen Metallgestellen. Offene Fächer sorgen für Leichtigkeit bei Spiegelschrank (299 €), Waschtisch-Unterschrank (669 €), Hängeregal (239 €), Hochschrank (519 €) und Kommode (529 €).

 

GW-Novolino
Wie die schäumende Gischt brechender Wellen erfrischt »GW-Novolino« im prickelnden Mix aus Weiß und Navarra-Eichenoptik. Das Bord des Spiegelschranks (339 €) ragt lässig über ihn hinaus und die seitlich offenen Fächer hängen wie Surfbretter im asymmetrischen Gestell des Waschbecken-Unterschranks (419 €). Zwei offene Regale (169 und 219 €) komplettieren den Beach-Look.

 

GW-Pescara
In strahlendem Muschelweiß mit Holzakzenten in Eiche-Navarra-Nachbildung lässt es sich auch Indoors herrlich vom Meer träumen und aus großer Modell-Vielfalt das persönliche „Strandgut“ maßgerecht zusammenstellen: Spiegel (219 €), Waschbecken-Unterschrank (329€), Hängeschrank (179 €), Unterschrank (279 €) und Mediumschrank (339 €).

04.12.2017 Mehrwert fürs Bad

Bad-Tage 2018 im Showroom von Germania:

Mit wasserfesten Argumenten lädt Germania vom 30. Januar bis 2. Februar 2018 in seinen Showroom am Unternehmensstandort Schlangen ein. Eine umfangreiche neu entwickelte Bad-Linie belebt mit ihrer Premiere eines der tradi-tionellen Kompetenzfelder des Spezialisten für mobile Möbel Made in Germany wieder: erfrischend modern und mit allen Wassern gewaschen. »Welcome«, »Living«, »Office« und ab 2018 auch »Splash« lauten die Einsatzbereiche, die sich mit Möbeln von Germania im Handumdrehen modern, flexibel und at-traktiv gestalten lassen. Davon können sich Händler vom 30. Januar bis 2. Februar 2018 vor Ort überzeugen. Damit sie nicht extra anreisen müssen, hat Germania seine Bad-Tage als Startschuss für gleich elf neue Programme zeitgleich mit den Partnertagen Ostwestfalen angesetzt. Zwar sind die Neuheiten rund ums Thema Baden & Relaxen zurzeit noch „top secret“, doch eine exklusive Preview verrät, dass unter anderem die im Wohnbereich stark nachgefragte Kombination Weiß/Navarra-Eiche-Nachbildung auch den Nassbereich erfrischend neu gestaltet. Spiegel- und Waschbecken-Unterschränke im aktuellen Look sorgen dafür, dass rund um Dusche und Waschbecken ein neuer Casual Chic einzieht. Design-Auftritt, der mit Tür- und Gasdruckdämpfern, Melaminharzbeschichtung und ABS-Kanten, Sicherheitsglas und integrierten Steckdosen auch hinter den Fronten zeitgemäßen Komfort bietet. So lohnt es sich zur Hausmesse, einen Zwischenstopp in Schlangen einzuplanen: um ausgewählte Germania-Neuheiten aus allen Segmenten zu entdecken, einschließlich der Modelle für die SCHÖNER WOHNEN Möbelkollektion, vor allem aber innovativen Mehrwert fürs Bad.

25.09.2017 Möbel, die motivieren

Vier neue Programme zum Wohnen, Leben & Arbeiten

»Schöner Arbeiten« lautet die Devise, unter der Germania zur MOW drei ebenso flexible wie attraktive Büroprogramme präsentiert: GW-Lioni, GW-Anzio und GW-Monteria, machen die Arbeit zum Vergnügen – vom kompakten Computerplatz bis zum kompletten Home Office – und fügen sich dabei nahtlos ins wohnliche Umfeld ein. Das erhält mit GW-Luan ebenfalls zeitgemäße neue Optionen. Allen gemeinsam: Sie wecken die Freude am Arbeiten und Einrichten. Motivationsmöbel made by Germania.

 

Praktisch jeder von uns arbeitet Zuhause: beruflich oder privat, an der eigenen
Steuererklärung oder einem großen Auftrag, stundenweise oder Fulltime. Entsprechend kann der Wunsch nach einem Home Office in Größe und Anforderungen erheblich differieren – vom festen Standort für Laptop oder Tablet bis zur großzügigen Unterbringung von Akten, Unterlagen & Co. Und bei aller Professionalität soll der heimische Arbeitsplatz sich wohnlich ins private Umfeld integrieren statt geschäftsmäßige Nüchternheit zu verbreiten. Germania hat sich dieser Aufgabe gleich mit drei Büroprogrammen angenommen, die sich optisch wie planerisch perfekt integrieren und mühelos auf jeden Einsatzort und -zweck zuschneiden lassen:

 

GW-Lioni heißt das klug konzipierte Set aus Basics in skandinavisch-frischer Optik. Zwei Aktenschränke in unterschiedlichen Höhen und zwei Schreibtische mit oder ohne Sideboard-Unterbau decken gemeinsam mit dem passenden Rollcontainer die professionellen Grundbedürfnisse nach Arbeitsfläche, Stauraum und Zubehör in Griffweite ab. Push-to-open- und Schiebetüren geben vertraulichen Dokumenten Sichtschutz, offene Regale gewähren schnellen Zugriff auf häufig Benötigtes. Die helle Optik in Weiß und Navarra-Eiche-Nachbildung entspricht den aktuellen Wohnraumtrends. So lässt sich GW-Lioni harmonisch in eine offene Raumgestaltung integrieren oder setzt im separaten Büroraum gestalterische Highlights.

 

GW-Anzio bietet Variantenreichtum von der kompakten Minimallösung bis zum kompletten Arbeitszimmer. Low-, Side- und Highboard passen sich im Zusammenspiel mit drei verschiedenen Aktenschränken und einem offenen Regal dem persönlichen Platzbedarf an: große Formate bieten entsprechende Kapazitäten, niedrigere Versionen sorgen für optische Leichtigkeit. Gleiches gilt für den Schreibtisch, der mit angebautem Lowboard oder als Light-Version mit flexiblem Rollcontainer lieferbar ist. Schiebetüren und Schubladen mit Selbsteinzug sorgen für Komfort im Alltagsgebrauch. Farblich steht eine Ausführung in elegantem Steingrau kombiniert mit Kendal-Eiche-Nachbildung zur Verfügung. Kantengriffe aus Metall sorgen für eine sichere Bedienung und liefern ein attraktives Gestaltungsdetail – im Home Office genauso wie im 9-to-5-Bürodienst.

 

GW-Monteria bringt Glanz in den Büro-Alltag – ganz wörtlich, denn das reinweiße Programm punktet mit edlen Glasfronten und –auflagen. Relinggriffe in schimmerndem Chrom unterstreichen den eleganten Auftritt noch zusätzlich. Der weiße Schreibtisch mit zierlichem Untergestell wirkt fast schwerelos und erhält durch einen Rollcontainer mit drei Schubladen den passenden Beiwagen. Aktenschränke und offene Regale in jeweils zwei Höhen bieten eine ebenso sichere wie ansprechende Unterbringung für alle Büro-Unterlagen: Die Türen mit integrierter Dämpfung und Schubladen mit Selbsteinzug lassen sich abschließen. ABS-Kanten und eine Melaminharzbeschichtung sorgen dafür, dass sich das Programm trotz weißer Eleganz durch robuste Gebrauchseigenschaften auszeichnet.

 

Weiß bestimmt auch den reizvollen Auftritt des neuen Wohnprogramms, das gemeinsam mit den drei Büro-Linien auf der MOW Premiere feiert. Wie sie beweist GW-Luan neben optischer Vielfalt auch Medienkompetenz, nur dass sein Fokus auf den TV- statt auf den Computerbildschirm gerichtet ist.

GW-Luan stellt zehn reizvolle Komponenten zur Wahl, aus denen sich Wohn- und Medienwände je nach Raumsituation, Platzangebot und persönlichen Vorlieben zusammenstellen lassen. Dabei bildet ein Lowboard in drei Varianten die Basis für eine TV-Bühne in Holzoptik mit Metallkufe. Diese bringt Flatscreen-Fernseher in idealer Betrachtungshöhe unter und setzt sie dabei zusätzlich noch dekorativ in Szene. Für schöne Inszenierungen eignen sich auch Hängeschrank, High- und Lowboard mit Vitrinen-Einsatz, die von einer optionalen LED-Beleuchtung zusätzlich ins passende Licht gerückt werden können. Couchtisch, Sideboard und Wandregal komplettieren den vielfältigen Auftritt im Mix aus Nelson-Eiche-Nachbildung und Weiß.

 

Vier attraktive MOW-Newcomer made by Germania, die eine Fülle von Möglich-keiten eröffnen, die eigenen vier Wände neu oder umzugestalten – als Möbel gewordene Motivation zum Einrichten.

28.06.2017 Made by Germania

PI_Germania_Neuheiten2017_Design2_LowboardSie tragen das Prädikat „Made in Germany“ bereits im Namen. Und verstehen es als zeitgemäßen Anspruch, Qualität mit Flexibilität und relaxtem Auftritt zu kombinieren. Die Modelle der neuen Germania-Generation bieten Einrichtungssysteme für Wohnraum und Garderobe, die Tradition und Trend erfrischend auf einen Nenner bringen. Mobile Möbel : zerlegt und flexibel.

 

 

 

 

 

 

Mit Leichtigkeit

Schlicht schön. Wohn- und Speiseprogramm Design 2 verleiht leichtfüßig jedem Interieur eine klare Linie. Side-, Low- und Highboard, Vitrinen, Hängeschränke, TV-Bühne, Couch- und Esstisch in Weiß und Navarra-Eiche-Nachbildung fügen sich ganz souverän zu modernen Wohnbildern. Lowboard 479 €

 

Flexibel für Ideen

GW-Larino beweist Intelligenz beim Kombinieren. Aus Lowboards, Kommoden, Hängeschränken & Co. lässt es sich variantenreich zusammenstellen. Offene Spinboxen in Sonoma-Eiche-Optik oder frischem Nordic Blau toppen den eleganten, weißen Auftritt mit reizvollen Akzenten. Gezeigte Kombination 999 €

 

Lässiger Auftritt

Was nicht ins Auge fallen soll, verbirgt GW-Lesina im anthrazitfarbenen Stauraum hinter Türen in Nussbaum-Nachbildung. Eyecatcher dagegen werden unter bronzefarbenem Rauchglas von Wohnraum bis Diele effektvoll in Szene gesetzt. Im Flur runden Garderobenhaken und Spiegel den entspannten Casual-Look ab. Kommode 439 €, gesamte Kombination 679 €

 

Idealer Aufhänger

Colorado beherrscht auch die sanften Töne. Schuhschrank-Klappen in mattem Weiß, Vanille, Sand, Basalt oder Schwarz werden von einem Korpus in Navarra-Eiche-Nachbildung eingerahmt. Schlanke Garderobenpaneele greifen die moderne Skala auf. Nicht nur mit passendem Spiegel ein echter Hingucker. Gezeigte Kombination 599 €

16.01.2017 IMM 2017: Germania realisiert Neuausrichtung

„Made in Germany – made by Germania“ so lautet der Claim der Möbelmacher aus Schlangen. Er steht neben attraktivem Design, präziser Verarbeitung und mehrfacher Zerlegbarkeit für rasche Verfügbarkeit. Auf der M.O.W. gab es bereits einen „Zwischenstand“ made by Germania, der einen erfolgreichen Herbst bescherte und auch gute Aussichten für 2017 prophezeit. Zur IMM 2017 greift das Konzept nun voll und ganz: mit modernen Neu- und Weiterentwicklungen und dem Appartement-Programm „Study-OH“ schreitet Germania zur Tat.

 

Seit zehn Monaten leitet Geschäftsführer Volkmar Halbe die Geschicke von Germania. Produktion, Markenprofil und Design der Zerlegtmöbel made in Germany wurden konsequent aktualisiert. „Man muss dem zerlegten Möbel einen anderen Auftritt geben: nicht nur günstig und simpel, sondern auch clever und peppig“, mit diesem erklärten Ziel trat Volkmar Halbe bei Germania an. Für die Neuausrichtung wurde am Produktionsstandort im nordrhein-westfälischen Schlangen der Maschinenpark modernisiert, Prozessabläufe optimiert, ein versiertes Back-Office und ein kompetentes Kundencenter an den Start gebracht. Im Zusammenspiel werden sie auf und nach der Kölner Möbelmesse Germanias neue Dimension für den Kunden zum Erlebnis machen: kreativ, kompakt und ganz konkret.

Auf der IMM in Köln sind nun die Möbel zu sehen, die unter dieser Prämisse von einem internen und mehreren externen Designern entwickelt wurden: Serien, die mobilen Purismus mit moderner Optik bieten, vielseitige Ergänzungen der Linien „GW-Topix“ und „GW-Scalea“, die auf der M.O.W. Premiere feierten, sowie neue Kompaktgarderoben.

Am konsequentesten visualisiert das Appartement-Programm „Study-OH“ die neue Ausrichtung. Die modernen Nomaden-Möbel für die mobile Welt können ohne Qualitätsverlust mehrfach de- und remontiert werden und folgen ihrem Besitzer an immer neue Einsatzorte. Auf der Messe wird „Study-OH“ in einem Übersee-Container gezeigt, um seine Vorzüge im limitierten Raum einer Studentenbude oder eines Mikro-Appartements zu demonstrieren. In diesem Sinn junge Möbel, die jedoch auch andere Einsatzfelder bedienen.

Damit, den Fokus auf die mobile Zielgruppe zu legen, die sich durch Ausbildung oder Job bedingt nur temporär an einem Ort aufhält, liegt Germania weit vorn. Sogenannte Mikro-Appartements haben sich in den vergangenen Jahren zum dynamischsten Segment am deutschen Wohnungsmarkt entwickelt. An immer mehr Orten, wo eine hohe Wohnraum-Nachfrage einem knappen und teuren Angebot gegenübersteht und eine Universität mit jedem Semester wohnungssuchende Neuankömmlinge generiert, wird verstärkt in Miniwohnungen investiert.

„Diese Wohnart wird zu Recht immer populärer. Sie verbindet Raumoptimierung mit Lifestyle vom Fitnessraum bis zum gemeinsam genutzten Dachgarten“, so Volkmar Halbe. Und wird neben Studierenden auch von Mietern wie Dozenten, IT-Spezialisten oder Pendlern genutzt, die nicht an ihrem Lebensmittelpunkt arbeiten. Branchenkenner beziffern die Summe dieser Menschen auf bis zu 30 Millionen. Gemeinsam mit Online-Käufern und Mitnahmekunden sind sie die zentrale Zielgruppe für Germanias Sortiment aus Möbeln, das Qualität mit Mobilität sowie Schnelligkeit kombiniert und – im neuen Auftritt – klare Begehrlichkeiten erzeugt.

16.01.2017 Study-OH: Das Möbelsystem für 12 m2

Diese Möbel sind wie ihre Besitzer: jung, modern und offen für Veränderung.  STUDY-OH heißt das erfrischend andere Systemprogramm für die mobile Zielgruppe von Student bis Job-Nomade, das sich auf 12 Quadratmetern zu allem addiert, was man zum Wohnen braucht – und das immer wieder neu.

 

Einrichten verändert sich: Heute müssen Möbel so mobil wie ihre Besitzer sein – immer auf dem Sprung an neue Studien- und Einsatzorte, wo auf überschaubarem Raum alle Wohnbedürfnisse von Schlafen und Relaxen über Arbeiten bis Verstauen Platz finden sollen. Wie das funktioniert, zeigt Germanias neues Apartment-Programm STUDY-OH, das sich mit variabel kombinierbaren Grundmodulen wechselnden Rahmenbedingungen ebenso effektiv wie attraktiv anpasst. Bettgestell und Kleiderschrank lassen sich gemeinsam mit unterschiedlichen Regal-Modulen und einer Tischplatte zu allen essentiellen Wohnbasics konfigurieren. Ob Bett, Kleiderschrank, Regal, Schreibtisch oder Medienmöbel: immer überzeugt STUDY-OH geradlinig, klar und in modernem Multiplex-Platten Design mit zeitgemäßem Auftritt.

Seine weißen Melaminoberflächen, dreiseitige ABS-Kanten in Multiplex-Navarra-Nachbildung, Kleiderstange und Knopfgriffe in Metall-Silber, sprechen Augen und Fingerspitzen gleichermaßen an. Durch anspruchsvolle Verarbeitung sind die Module für mehrfache Umzüge samt De- und Remontage bestens gerüstet – wie ihr Name verspricht:  das A und OH für mobile Möbel. Made in Germany – Made by Germania.

16.01.2017 Eleganter Lifestyle 2.0

Dass Eleganz und Moderne Kategorien sind, die sich perfekt vereinen lassen, beweist Germania mit „Design2“. Das edle Programm erzeugt mit schlanker Silhouette und aktueller Materialkombination einen repräsentativen Auftritt, der maßgeschneidert ist fürs Hier und Jetzt.

 

Elegante 8 mm stark sind die Korpusseiten und -böden von „Design2“ und verleihen dem Programm so optische Leichtigkeit, die durch offene Fächer, und edle Metallgriffe noch unterstrichen wird. Die „2“ im Namen steht für die beiden Korpusteile, die zusammen das charakteristische Design ergeben und den gestalterischen Bogen über ein abwechslungsreiches Programm spannen. Zu dem zählen im Wohnraum verschiedene Lowboards, die sich optional mit einer TV-Bühne kombinieren lassen, ein Side- und ein Highboard, Vitrine, Hängeschrank, Wandboard sowie ein Couch- und ein Esstisch. Diese lassen sich in ihrem geradlinig-modernen Raster zu vielfältigen Wohnwänden und -themen gruppieren, sind aber auch als passende Garderobenserie mit Paneel sowie Schuhschrank und -bank samt Sitzkissen und Spiegel verfügbar.

Dabei wird die Optik vom eleganten Miteinander weißer Oberflächen mit authentischer Eiche-Navarra-Nachbildung bestimmt: weiße Tür- und Schubfachfronten wechseln sich mit markant gemaserten, offenen Fächern im reizvollen Bicolor-Auftritt ab. Auch eine von Navarra-Eichenoptik dominierte Variante steht zur Wahl.

Und der Komfort hält, was die stilvolle Optik verspricht: zur Germania-Qualität Made in Germany zählen neben integrierter Türdämpfung und Schubkästen mit komfortablem Selbsteinzug auch verstellbare Einlegeböden, eine robuste Melaminharzbeschichtung und hochwertige ABS-Kanten. Wertige Details wie Füße, Griffe und die Design-Garderobenstange aus Metall in mattem Silberton runden das Programm ab. Wer möchte, kann der Serie mit optionaler LED-Beleuchtung ein weiteres Highlight aufsetzen. Bewundernde Blicke zieht das elegante Lifestyle-Programm in jeder Konfiguration auf sich.

13.09.2016 Der neue Stand der Dinge: Made in Germany. Made by Germania.

Germania wird zur M.O.W. neue Produkte und einen neuen Unternehmensauftritt präsentieren: in Halle 12, Stand 15. Kernkompetenz des Möbelherstellers aus Schlangen sind zerlegte Möbel, die unter zeitgemäß aktualisiertem Logo und mit frischen Modellansätzen auf dem 430 qm großen Messestand dem Handel erstmals vorgestellt werden. Als weiteres Plus kann Germania seinen Handelspartnern diese  Modelle bereits Anfang Oktober liefern.

„Wir wollen begehrliche Produkte mit anspruchsvollem Design und schneller Lieferfähigkeit anbieten, denn Flexibilität wird der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft sein – vor allem in Zeiten des E-Commerce“, so Volkmar Halbe, Geschäftsführer von Germania. Dabei setzt das Unternehmen im Vertrieb unverändert auf den Handel und bietet diesem nicht nur verlässliche Lieferzeiten und Qualität made in Germany, sondern auch attraktive POS-Aktionen.

Germania erwirtschaftete in 2015 einen Gesamtumsatz von 25 Mio. Euro mit einem Exportanteil von 25 Prozent. 2 Mio. Euro investierte der Hersteller für zerlegte Möbel in den vergangenen 18 Monaten in die IT und Produktion, um sich für die Zukunft erfolgreich aufzustellen.

01.09.2016 Frischer Wind fürs Entree

CALVI – der Maßstab für zerlegte Möbel – erobert ab sofort Dielen und Flure. Das neue Garderobenprogramm aus dem Hause Germania bietet verschiedene Garderoben, Schuhschränke und Spiegel. Die Modelle lassen sich als Solisten oder zu stimmigen Einrichtungssituationen kombinieren und überzeugen mit hochwertigem Auftritt in einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis.

 

Nach dem Auftakt im Wohn- und Essbereich folgt nun der zweite Stepp der neuen Mitnahme-Dimension des Einrichtens. Das neue Garderobenprogramm bietet acht Modelle und zwei Spiegelvarianten. Ihr markantes Charakteristikum: der auf Gehrung gearbeitete Korpus. Er verleiht CALVI seine individuelle und wertige Linie. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die komfortable Bedienung der Möbel – von selbsteinziehenden Schubladen über gedämpft schließende Türen und gasdruckgefederte Klappen bis zu ausziehbaren Kleiderstangen. Der optische Auftritt wird von drei Oberflächendekoren geprägt: Steingrau/Navarra-Eiche-Nachbildung setzt das moderne Kolorit mit Akzenten im Holz-Look ab, Navarra-Eiche-Nachbildung /Steingrau stellt die Holzoptik in den Vordergrund und Pinie-Weiß-Nachbildung/Navarra-Eiche-Nachbildung überzeugt in frischer, skandinavischer Anmutung. Ein weiteres Plus: die Melaminharzbeschichtung. Sie bietet Schutz vor Kratzern und lässt Feuchtigkeit abperlen. Die ABS-Kanten sind stoßfest und robust. Zwei Fußvarianten und Griffe aus Massivholz runden als liebevolle Details den edlen Auftritt ab. Weitere Option: Neben den zwei Fußvarianten in flach und hoch besteht bei einigen Modellen wie dem schmalen Schuhschrank auch die Möglichkeit der hängenden Wandmontage.

Von Wohnen und Speisen bis zu Garderoben – die Zahl der Möglichkeiten, die sich daraus individuell zusammenstellen lässt, ist kaum hochzurechnen. Aber für alle gilt der dreifache Vorzug: Sie sind zerlegt, zeitnah lieferbar und zukunftsweisend im Design.

BILDER-DOWNLOAD


Für den Bilder-Download klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild:

Aufgrund der großen Daten kann der Aufbau etwas dauern.

 

Die haben was auf dem Kasten

Strandbad ganzjährig geöffnet!

Möbel, die motivieren

Made by Germania

Study-OH

Eleganter Lifestyle 2.0

 

CLIPPINGS
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_MoebelKultur_Nr.09Sep18ab.pdf
858.1 KiB
0 Downloads
Details
Germania
OÖNACHRICHTEN
OÖNACHRICHTEN
Germania_OOeNachrichten_Nr.185_11.Aug18.pdf
494.7 KiB
11 Downloads
Details
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_MoebelKultur_Nr.07_18a-d.pdf
1.3 MiB
35 Downloads
Details
Germania
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Germania_Moema_Nr.07Juli18ab.pdf
971.4 KiB
38 Downloads
Details
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_MoebelKultur1_Nr.02Feb18ab.pdf
900.3 KiB
185 Downloads
Details
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_MoebelKultur_Nr.02Feb18ab.pdf
732.3 KiB
181 Downloads
Details
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_MoebelKultur_Nr.01Jan18ab.pdf
875.4 KiB
261 Downloads
Details
Germania
MEIN SCHÖNES ZUHAUSE
MEIN SCHÖNES ZUHAUSE
Germania_MeinSchoenesZuhause_NovDez17ab.pdf
1.0 MiB
337 Downloads
Details
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_Moeku_Nr.10_17ab.pdf
958.2 KiB
393 Downloads
Details
Germania
WOHNIDEE
WOHNIDEE
Germania_Wohnidee_Nr.09Sep17ab.pdf
1.0 MiB
481 Downloads
Details
Germania
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Germania_Moema_Nr.07_17a-d.pdf
1.5 MiB
510 Downloads
Details
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_Moeku_Nr.07_17a-c.pdf
1.2 MiB
492 Downloads
Details
Germania
MÖBELKULTUR
MÖBELKULTUR
Germania_Moeku_Nr.03_17a-c.pdf
1.7 MiB
623 Downloads
Details
Germania
MÖBELKULTUR
MÖBELKULTUR
Germania_Moeku_Nr.02_17a-e.pdf
2.5 MiB
605 Downloads
Details
Germania
HOMES & GARDENS
HOMES & GARDENS
Germania_HomesGardens_Nr.01JanFeb17ab.pdf
1.1 MiB
576 Downloads
Details
Germania
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Germania_Moema_Nr.01_17ab.pdf
1.0 MiB
669 Downloads
Details
Germania
MÖBELKULTUR
MÖBELKULTUR
Germania_Moeku_Nr.01_17a-c.pdf
1.7 MiB
773 Downloads
Details
Germania
MÖBELKULTUR
MÖBELKULTUR
Germania_MoebelKultur_Nr.11_16a-c.pdf
1.5 MiB
805 Downloads
Details
Germania
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Germania_Moebelmarkt_Nr.10_16ab.pdf
1.2 MiB
772 Downloads
Details
Germania
RAUM UND WOHNEN
RAUM UND WOHNEN
Germania_RaumWohnen_Nr.09_16ab.pdf
913.9 KiB
786 Downloads
Details
Germania
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Germania_Moebelmarkt_Nr.09_16a-c.pdf
1.4 MiB
870 Downloads
Details
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_MoebelKultur_Nr.09_16a-f.pdf
2.8 MiB
821 Downloads
Details
Germania
101 WOHNTRENDS
101 WOHNTRENDS
Germania_101Wohntrends_Nr.05AugSep16ab.pdf
1.4 MiB
851 Downloads
Details
Germania
101 WOHNTRENDS
101 WOHNTRENDS
Germania_101Wohntrends_Nr.04Juni-Aug16ab.pdf
1.8 MiB
909 Downloads
Details
Germania
20 PRIVATE WOHNTRÄUME
20 PRIVATE WOHNTRÄUME
Germania_20PrivateWohntraeume_Nr.03MaiJuni16ab_2.pdf
1.9 MiB
923 Downloads
Details
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_Moeku1_Nr.03_16_2.pdf
852.1 KiB
908 Downloads
Details
Germania
MÖBEL KULTUR
MÖBEL KULTUR
Germania_Moeku_Nr.03_16ab_2.pdf
2.0 MiB
898 Downloads
Details
Germania
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
germania_2.pdf
1.5 MiB
900 Downloads
Details
Germania
MÖBELMARKT
MÖBELMARKT
Germania1_2.pdf
701.1 KiB
944 Downloads
Details

 

Bei den aufgeführten Clippings handelt es sich nicht um einen elektronischen Pressespiegel im Sinne des §15 und §49 UrhG, sondern um eine Zusatzleistung für unsere Kunden zum ausschließlich INTERNEN GEBRAUCH in ihrem Hause.

Die Clippings sind gemäß Entscheidung des BGH vom 12. Juli 2002 (AZ.: I ZR 255/00) nur für interne Zwecke zu verwenden!